Die Geschichte der SPD-Vollersode

Gegründet wurde die SPD in Vollersode als Ortsverein im Jahr 1920. Von 11 Gründungsväter waren die bekanntesten Johann Ehrichs und Johann Kück. Das Vereinlokal war Büggel  (heute "Schützenhof" Steeneck  ) in Wallhöfen. 1929 wurden Johann Ehrichs und Martin Brünjes die ersten SPD Mitglieder des Gemeinderates in Wallhöfen. Ab 1933 wurden ihnen die Ratsrechte aberkannt..

Nach dem Ende der Nazidiktatur wurde die SPD im November 1945 als Orstverein Vollersode neu gegründet . Der Vorsitzende wurde August Hölscher, sein Nachfolger wurde Johann Kück. 1946 wurde Hermann Flathmann Bürgermeister von Vollersode, daneben wurde unter anderen Johann Ehrichs, Friedrich Renken und Christoph Quell in den Rat gewählt. 

Nach einer Ruhephase (ab 1950) wurde 1961 der Ortsverein wieder belebt. Vorsitzender wurde Willi Kaczor, Johann Ehrichs wurde Ehrenvorsitzender. 1964 erreichte die SPD - Liste 6 von 13 Sitzen im Gemeinderat. Dieser Anteil wurde auch in Folge erreicht. 1970 konnte das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. Johann Ehrichs und Martin Brünjes wurde Ehrenmitglieder für 50-jährige  Zugehörigkeit .

1974 schloss sich der Ortsverein anlässlich der Gebietsreform mit dem Ortsvereinen Hambergen, Axstedt und Lübberstedt zusammen, blieb aber als Distrikt eigenständig.

1995 wurde das 75-jährige Bestehen gefeiert. Die Geschichte wurde in einer Distriktchronik herausgegeben. Hans-Richard Lütjen wurde Ehrenvorsitzender und Christoph Quell (geb. 1920) Ehrenmitglied. Bei der Kommunalwahl 1996 erhielt die SPD in Vollersode die meisten Stimmen und Heinrich Lütjen, Ahrensdorf (gest.1999), wurde Bürgermeister. 

Bei der Kommunalwahl 2001 erreichte die SPD zum erstenmal die absolute Mehrheit ( 50,4%) im Rat der Gemeinde Vollersode, errang damit 8 von 15 Ratsmandaten und stellt mit Angela Greff die Bürgermeisterin. Bei der Kommunalwahl 2006 konnte das Ergebnis weiter verbessert werden. Sie erreichte 59,1 % der Stimmen und festigte die absolute Mehrheit. Bei der Kommunalwahl 2011 konnte das Ergebnis nochmals um einen Sitz gesteigert werden.

Bei der Kommunalwahl 2016 wurde der Gemeinderat auf 13 Mandate reduziert. Die SPD ist nunmehr mit 8 Mandaten vertreten. Angela Greff wurde erneut zur Bürgermeisterin gewählt.

Die Vorsitzenden der SPD Vollersode seit 1961

1961-1965: Willi Kacor, Wallhöfen
1965-1970: Hans-Richard Lütjen, Wallhöfen
1970-1073: Klaus Fette, Wallhöfen
1973-1980: Hans-Richard Lütjen, Wallhöfen
1980-1984: Karl Deneke, Bornreihe
1984-1991: Werner Pöser, Wallhöfen
1991-1994: Armin Jessussek, Verlüßmoor
1994-1996: Hans-Joachim Lalla, Wallhöfen
1996-2000: Werner Pöser, Wallhöfen
2000-2012: Heinrich Oetting, Wallhöfen
Seit 2012: Jürgen Grabau, Wallhöfen